Was andere Marken von VICE lernen können

Was andere Marken von VICE lernen können

VICE ist zur Zeit eines der angesagtesten Medienunternehmen. Die deutsche Redaktion startete 2005 noch mit fünf Mitarbeitern. Heute sind es 140 Mitarbeiter und VICE ist in über 25 Ländern präsent.

Im Gespräch mit Mirko Kaminski im Rahmen der diesjährigen dmexco verrät Geschäftsführer Benjamin Ruth was die Plattform so beliebt macht und was sich andere Marken abschauen können, um genauso erfolgreich zu werden.

Hier geht es zum Interview.


„Die Kunst besteht darin, anders zu denken“

„Die Kunst besteht darin, anders zu denken“

Mirko ist wieder unterwegs. Im Vorfeld der dmexco in Köln hat er bereits mit den Kreativen gesprochen, die vor Ort sein werden. So auch mit Götz Ulmer, Vorstand bei Jung von Matt, der in seinem Vortrag zu „Innovation. Evolution. Creativity“ die Frage stellen wird, wie viel Wandel wir wirklich brauchen.

Für das Vorab-Interview sind die beiden Jung von Matt im Wortsinn aufs Dach gestiegen. Das ganze Gespräch gibt es hier zu sehen.


Pitchkultur in Deutschland

Mangelhaftes Briefing, kaum Angaben zum Budget und zur Laufzeit. Komplexe Aufgabe, aber nur zwei Wochen Zeit. Mirkos und unsere Sicht auf die Realität hat er bereits 2011 im Rahmen seiner YouTube-Reihe „Auf ein Wort vom Regal“ thematisiert.

Warum wir aktuell viele Pitch-Einladungen absagen?
Warum das Mitarbeiter und Agenturkasse schont?
Warum es Besseres als Pitches gibt?

In diesem Beitrag von Stefan Schütz berichtet achtung! CEO Mirko, was sich in den letzten Jahren geändert hat.


Neukunde PENNY: achtung! soll heißmachen

Neukunde PENNY: achtung! soll heißmachen

Wir freuen uns, dass sich PENNY im Pitch für die neue Eigenmarke „penny heat & eat“ für achtung! entschieden hat. Wir sollen nun maßgeblich dazu beitragen, die Produktlinie bundesweit bekannt zu machen. Insbesondere Kommunikations-Stunts und Ideen, die zum öffentlichen Thema werden, sollen Appetit auf die neuen Produkte machen.

Mit der Kampagne „Mehr Zeit für mehr" ist jetzt unsere erste Arbeit an den Start gegangen. Sie besteht aus sechs Scripted Reality Webisodes. Die filmische Vorher-Nachher-Story bringt den Grundgedanken „Mehr Zeit für mehr“ mit liebevoller Ironie in den Lebensalltag. „Das Ergebnis sind Videos im Fernsehstil, die ganz ohne die werbetypische Lacherjagd an das Thema herangehen und einfach nur wunderbar unterhaltend sind“, erklärt unser CCO Hans Albers.

Mehr zur Idee und die erste Folge gibt es bei der W&V.


achtung! 2x nominiert bei den Marketing Intelligence & Innovation Awards

achtung! 2x nominiert bei den Marketing Intelligence & Innovation Awards

Wie großartig! achtung! steht bei den Marketing Intelligence & Innovation Awards (MIIA) mit zwei Projekten auf der Shortlist. Unser Live-Event „Try to Escape - the Acer Mystery Challenge“, das wir für unseren Kunden Acer erdacht und realisiert haben, gehört zu den Finalisten in der Kategorie „Interactivity and Gamification“. Außerdem ist einmal mehr „Germany´s First Sneakers Art Gallery“ von eBay in der Kategorie „Event Innovation“ nominiert.

Am 11. Oktober werden wir noch einmal persönlich vor der Jury präsentieren. Und am Abend heißt es Daumen drücken!


Tief drin im Silicon Valley

Tief drin im Silicon Valley

Unser CFO und COO Thorsten Beckmann begleitet gerade den Gewinner eines wichtigen deutschen Gründerpreises durchs Silicon Valley.
In dutzenden Gesprächen kommt er innerhalb von nur wenigen Tagen Start-ups, Professoren, CEOs und Investoren ganz nah. Neue Ideen, verblüffende Unternehmenskulturen, originelle Business-Ansätze und Disruption: Wir sind gespannt, was Thorsten an Inspiration und Impulsen mitbringt.


Ann-Kathrin Hinrichsen wird Leiterin unseres Teams „Beauty Care and Lifestyle“

Ann-Kathrin Hinrichsen wird Leiterin unseres Teams „Beauty Care and Lifestyle“

Ann-Kathrin Hinrichsen leitet jetzt unser Team „Beauty Care and Lifestyle“. Sie wird zum Director befördert und gehört jetzt der erweiterten Geschäftsleitung von achtung! an – unserem Management Board. Aufgrund ihrer langjährigen Tätigkeit für die Branche kennt und kann Ann-Kathrin Beauty Care aus dem Effeff. Wir freuen uns riesig mit ihr und gratulieren Ann-Kathrin ganz herzlich!


Astronaut und Feuer im achtung! LAB

Wohl als eine der ersten Agenturen in Europa haben wir die HoloLens bekommen. Und nun „spielen“ Mirko und Mariano ein bisschen mit Augmented Reality. Verblüffend, was jetzt möglich wird – weit über amüsante Spielereien hinaus.


Katrin Kilianski wird Social Media Director

Katrin Kilianski wird Social Media Director

Gerade hat sie als Young Lion noch Deutschlands Kreativ-Nachwuchs in Cannes vertreten und heute gratulieren wir Katrin Kilianski zu ihrem neuen Titel als Social Media Director.

Katrin gehört bereits seit fünf Jahren zum Team. Ganz im Sinne des achtung! LAB bündelt sie in ihrer neuen Position unsere Social-Media-Kompetenzen und wird den Branchenexperten konzeptionell und beratend zur Seite stehen. Eigentlich kommt Katrin aus der klassischen Werbung, hat aber in den letzten Jahren ihre Leidenschaft für die Dynamik der sozialen Netzwerke entdeckt. Gut, dass Du bei uns bist, Katrin!


HoloLens @achtung!

Als eine der vielleicht ersten Agenturen in Deutschland haben wir die Microsoft HoloLens bekommen. Jetzt freuen wir uns auf neue Augmented-Reality-Erfahrungen und das Experimentieren mit und für Kunden.


Die PR Klappe: achtung! ist nominiert

Die PR Klappe: achtung! ist nominiert

Darüber freuen wir uns sehr! Die Jury des Filmfestivals DIE KLAPPE hat unseren Film „Praxis Dr. Internet“ für die Central Krankenversicherung nominiert. In der Kategorie „PR Cases / Branded Entertainment / Branded Live Experience“ stehen wir auf der Shortlist. Gemeinsam mit den lieben Kollegen von thjnk. Die Award-Gala ist am 8. September in Berlin. Natürlich mit dabei: Mirko Kaminski, achtung! CEO. Er hat gemeinsam mit Götz Ulmer von JvM den Juryvorsitz inne.


Digital Communication Award: achtung! ist 3x nominiert

Digital Communication Award: achtung! ist 3x nominiert

Wir freuen uns über weitere Nominierungen für unsere Arbeiten. achtung! ist beim Digital Communication Award gleich 3x auf der Shortlist. Unsere Kampagne „Praxis Dr. Internet“ für die Central Krankenversicherung ist in der Kategorie „Public Affairs“ unter den Finalisten. Bei den Kampagnen von „Associations & NGOs“ sind unsere Kollegen von thjnk mit „Check-In for Refugees“ für morethanshelters dabei. Wir haben hier gern unterstützt. Das Projekt „Germany´s First Sneakers Art Gallery“ für unseren Kunden eBay ist in der Kategorie „Content Marketing“ nominiert.

Am 29. September haben wir die Chance, die Jury noch einmal persönlich zu überzeugen. Wir fiebern mit unseren Präsentatoren - Ihr schafft das!


Fähigkeiten für die Zukunft entwickeln: Hans-Christian Schwingen im Interview

Fähigkeiten für die Zukunft entwickeln: Hans-Christian Schwingen im Interview

Hans-Christian Schwingen hat als Markenchef der Telekom ganz konkrete Vorstellungen davon, was eine Agentur für sie leisten muss. Die Cannes Lions sind für ihn dabei ein Lackmustest dafür, ob und wie sich Digitales und Kreativität zusammenbringen lassen, ohne sich durch Hype-Themen blenden zu lassen.

Im Gespräch mit Mirko macht er dabei auch einige Diskrepanzen im Konzept der Cannes Lions aus, gibt aber auch einen Einblick in Reibungspunkte der Telekommunikationsbranche, der es zuweilen an der nötigen Fantasie fehlt, um die eigene Relevanz zu untermauern.

Hier geht es zum Interview.


 

 


"Cannes inspiriert die falschen Leute": Wer wirklich hinfahren sollte

Dominik Czaja hat die Berliner Agentur „Dojo" gegründet und sich innerhalb kürzester Zeit vom Start-Up zu einem der begehrtesten Player der Szene gemacht. In Cannes nimmt er als „Branded Entertainment“-Juror viel Inspiration mit, hinterfragt aber auch, ob das Schaulaufen die Richtigen erreicht.

Hier geht es zum Interview.

 


Wer hat Angst vorm bösen … Google?

Wer hat Angst vorm bösen … Google?

In Cannes gibt es derzeit kaum ein anderes Thema als die drohende Dominanz der Tech-Konzerne und die Krise der klassischen Kreativen. Schließlich können Google, Facebook & Co. mit gänzlich anderen Ressourcen aufwarten. Aber was ist da dran?

Mirko hat den Mann gefragt, der es wissen sollte: Oliver Rosenthal, Leiter der Google Creative Agency in Hamburg.

Zum Interview gehts hier.